Über unsere Schule

Die Schule am Fliederbusch besteht seit 1974. Der Name erinnert an die Kleingartenkolonie "Fliederbusch", die sich vorher auf dem jetzigen Schulgelände befand. Inzwischen, gut 40 Jahre nach dem Neubau, ist die Schule von einem dichten Grüngürtel umgeben.


Für unsere rund 315 SchülerInnen sind etwa 37 LehrerInnen, ErzieherInnen und pädagogische Hilfen da. Wir sind eine offene Ganztagsschule und betreuen unsere Schulkinder in der Zeit von 7.30 Uhr - 13.40 Uhr (VHG).
Unsere ErzieherInnen sind von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr für die Hortkinder da.

Jedes Kind und jede/r MitarbeiterIn soll sich an unserer Schule wohl fühlen und gerne kommen. Deshalb legen wir alle großen Wert auf einen höflichen und freundlichen Umgang miteinander. Morgens werden die Kinder im Freizeitbereich von 2 KollegInnen empfangen und dort können sie erzählen, was ihnen auf dem Herzen liegt.
Ehemalige SchülerInnen besuchen uns häufig. Von ihnen wissen wir, dass ihnen der Übergang zur Oberschule nicht schwer fiel. Darüber freuen wir uns sehr, denn das bedeutet ja, dass an unserer Schule gut gelernt wird!

 

Der Anteil der SchülerInnen mit Migrationshintergrund beläuft sich auf 71%, wobei allerdings ein Großteil der Kinder ausgezeichnete Deutschkenntnisse besitzt.

Die Schule am Fliederbusch stand und steht seit ihrer Eröffnung der Integration behinderter SchülerInnen sehr aufgeschlossen gegenüber. Für RollstuhlfahrerInnen sind das Schulgebäude (hier allerdings leider nur das Erdgeschoss) und auch die Turnhalle problemlos über Rampen zu erreichen.

 

Für den weltanschaulichen Unterricht haben wir je eine Kollegin für den evangelischen und den katholischen Religionsunterricht, sowie 2 KollegInnen für den Lebenskunde-Unterricht.