Schulordnung

Hausordnung

Haus– und Schulordnung der Schule am Fliederbusch,

erarbeitet von den SchülerInnen und Eltern, vom Hort und den LehrerInnen.

  • Öffnung des Hortbereiches: 6.00 Uhr
  • Öffnung des VHG-Bereiches: 7.30 Uhr, mittwochs, donnerstags und freitags: 7.20 Uhr
  • Einlass in die Klassenräume: 8.00 Uhr, mittwochs, donnerstags und freitags: 7.25 Uhr
  • Schließen des Schulgebäudes: in der Regel um 18 Uhr
  • Die Klassenräume werden am Ende des Unterrichtstages abgeschlossen.
  • Schulfremde Personen melden sich bitte im Sekretariat an.
  • Die SchülerInnen dürfen während des Unterrichts – bzw. Horttages das Schulgelände nicht verlassen.
  • Hunde dürfen nicht auf das Schulgelände mitgenommen werden.
  • Das Befahren des Schulhofes ist nur zu Lieferzwecken gestattet.
  • Das Aushängen externer Plakate bedarf der Genehmigung der Schulleitung.
  • Auf dem Schulgelände darf nicht geraucht werden.
  • Das Hausrecht obliegt der Schulleitung oder einer von ihr bestimmten Person.
  • Die Haus– und Schulordnung wird sichtbar ausgehängt und zu Beginn jedes Schuljahres an die ElternvertreterInnen ausgehändigt.
  • In den Klassen wird die Haus- und Schulordnung zu Beginn jedes Schuljahres besprochen. Diese Besprechung wird im Klassenbuch dokumentiert.
  • Mit dem Betreten des Schulgeländes erkennen die BesucherInnen der Schule am Fliederbusch diese Hausordnung an.

Verhalten im Unterricht

  • Wir arbeiten leise.
  • Wir kippeln nicht.
  • Wir melden uns.
  • Wir sitzen zum Stundenbeginn an unserem Platz.
  • Wir helfen einander und lösen Probleme gemeinsam.
  • Wir lachen einander nicht aus.
  • Zu Beginn der Unterrichtsstunde sind die SchülerInnen an den Plätzen und haben die benötigten Unterrichtsmaterialien auf den Tischen.
  • Falls der/die LehrerIn für die Unterrichtsstunde nicht nach dem Stundengong in der Klasse erscheint, haben die KlassensprecherInnen die Aufgabe, dies im Büro zu melden.
  • Während der Unterrichtsstunden und Pausen halten sich die SchülerInnen an die in der Klasse verabredeten Verhaltensregeln.
  • Handys müssen vor Betreten des Schulgebäudes ausgeschaltet werden. Bei Unterrichtsstörung durch ein Handy wird das Gerät eingezogen.
  • Schulmaterialien und Mobiliar werden von den SchülerInnen pfleglich behandelt.
  • Kaugummi kauen ist im Schulgebäude und auf dem Schulhof nicht erlaubt.
  • Im Sportunterricht müssen alle Gegenstände, die zu Verletzungen führen könnten, abgelegt werden. Dies gilt vor allem für Schmuck (Ketten, Finger- und Ohrringe) und Uhren. Für die abgelegten Gegenstände übernimmt die Schule keine Haftung.
  • Bei Feueralarm begeben sich die SchülerInnen mit ihren jeweiligen LehrerInnen auf kürzestem Weg zu den festgelegten Stellplätzen. Die Verhaltensregeln bei Feueralarm, der Fluchtweg und der Stellplatz sind in jedem Klassen- bzw. Fachraum ausgehängt.

Verhalten im Gebäude und auf dem Hof

  • Wir sind höflich zueinander.
  • Wir beleidigen einander nicht.
  • Wir schlagen und treten einander nicht.
  • Wir achten das Eigentum anderer.
  • Wir sorgen für Sauberkeit in unseren Klassen, auf dem Schulgelände und im Gebäude.
  • Im Gebäude toben wir nicht.
  • SchülerInnen schalten ihre Handys aus, wenn sie das Schulgebäude betreten.
  • Roller und Fahrräder werden nicht mit ins Gebäude genommen, sondern bei Bedarf auf dem Schulhof am Fahrradständer angeschlossen.        
  • Bei einem Raumwechsel während einer Unterrichtsstunde werden die Klassen von dem/der LehrerIn durch das Gebäude geführt.
  • In den Klassenräumen bleiben die großen Fenster geschlossen, wenn kein/e LehrerIn im Raum ist.
  • Während der Regenpausen dürfen sich die SchülerInnen in ihrem Klassenraum oder auf dem Flur aufhalten, jedoch das Stockwerk nicht verlassen.
  • Ballspiele sind nur auf dem Hof gestattet und auch dort nur mit Weichbällen. Ausnahme: An den Basketballkörben darf auch mit entsprechenden Hartbällen gespielt werden. Hier – wie auch an den Tischtennisplatten – nehmen alle Beteiligten besondere Rücksicht aufeinander. Mit anderen Gegenständen als mit Bällen wird grundsätzlich nicht geworfen.
  • Der hintere Pausenhof ist als Schutzraum nur den Kindern der Klassenstufen 1 bis 3 vorbehalten, die sich jedoch auch in den anderen Bereichen des Schulhofes aufhalten dürfen.
  • Bäume, Sträucher und andere Pflanzen auf dem Hof dürfen nicht beschädigt werden.
  • Das Betreten des Schulgebäudes vor und das Verlassen nach dem Unterricht sind in der Schulordnung geregelt.
  • Die Haus– und Schulordnung wurde am 19.02.2009 einstimmig von der Schulkonferenz beschlossen und tritt nach der Erstbesprechung am 02.03.2009 in Kraft.